Not my president!

Liebe Mutti Merkel,

na, das war aber eine schwere Geburt.

Nein, Du lässt dich nicht beirren. Auch wenn zuerst über vierzig Abgeordnete aus Deiner eigenen Koalition gegen Deine Wahl und damit auch gegen Dich gestimmt haben. Wichtig ist, was am Ende heraus kommt, nicht war?

Egal, dass die Mehrheit des Volkes viel lieber Joachim Gauck in diesem Amt gesehen hätte, weil er mehr Ausstrahlung und ein Rückgrad hat. Du brauchst Wulff und wir wissen ja alle, warum Du ihn als Kandidat auserkoren hast. Du brauchst in Zukunft einen Präsidenten, der ohne zu murren alle Deine Gesetze abnickt. Köhler hatte da ja ein paar mal zu oft gezögert.
Manche sagen auch, dass Du ihn auch auserwählt hast, weil Du so noch, nach Merz, Koch oder Rüttgers, einen weiteren Konkurrenten im eigenen Hause loswerden konntest. Naja, ob Wulff wirklich ein Konkurrent hätte werden können?

Du wirst es bestimmt noch einige Male wiederholen. Ja, du beherrschst das Streuen von Sand, in die Augen Vieler. Wie ging der Spruch noch mal? Ja genau: “Christian Wulff wird ein Präsident für alle Deutschen sein.”

Nun, – ich sage dazu – au contraire!

Mutti, dieser blasse, weil aalglatte Berufspolitiker mit seiner, obwohl Katholik, bisher kaum beachteten kuriosen Tätigkeit bei christlichen Fundamentalisten*, wird niemals von der Mehrheit der Menschen anerkannt. Mir schaudert’s schon, wenn ich daran denke, wie er seine, aus leeren Worthülsen bestehenden, Ansprachen mit seinem dummen Grinsen im Gesicht vorträgt. Brrrrr.
Da hilft auch nicht, dass er eine junge und “attraktive” Ehefrau hat, wie jetzt so gerne in den Medien kolpotiert wird (Wow, cool – jetzt sogar eine First Lady mit einem super hippen Tatoo!), um die Menschen zu beruhigen und ihnen Deine Wahl zu verkaufen.

Christian Wulff ist nicht mein Präsident. Ich und sehr viele andere Menschen erkennen diese kalkuliert und undemokratisch eingesetzte Fragwürdigkeit nicht als unser Staatsoberhaupt an.

Mutti, ich und viele andere sind zum Glück zuversichtlich, dass Du diese Legislaturperiode nicht überstehen wirst. Besonders Guido macht, mit seiner lustigen neoliberalen Schar, ja alles um eure Traumkoalition abzuwirtschaften. Fleißig seid Ihr dabei die Gesellschaft zu spalten, Menschen und ihre Familien zu ruinieren, dreist den besser besser Besserverdienern das Geld in die Taschen zu schaufeln, welches Ihr den Armen genommen habt, das außenpolitische Ansehen Deutschlands in der Welt zu zerstören und sonst auch alles zu tun, was Euch die Lobbyisten sagen.
(Ich weiß, Schroeder hat das auch gemacht. Nun, das macht es nicht besser und, wenn wir ehrlich sind, Ihr strengt Euch dabei besonders an)

Mutti, Deine Tage an der Macht (die Dein ganzer Lebensinhalt ist und die Du mit allen Mitteln zu verteidigen und auszubauen versuchst) sind gezählt. Irgendwann funktioniert das nicht mehr, mit dem Aussitzen.

Und weißt Du was das schönste ist? Wir können uns schon auf den kommenden Treppenwitz der Geschichte freuen:

Wulff wird der Bundespräsident sein, der Dir und Deinen unfähigen Konsorten die Entlassungsurkunden in die Hand drücken wird!

Ich kann es kaum erwarten.

* Christian Wulf gehört zum Kuratorium der evangelikalen Missionsbewegung ProChrist, die sich u.a. durch Schwulenhetze hervortut. Weitere Anliegen, dieser und ähnlicher Gruppen ist, neben dem Missionieren, das Ereifern gegen Abtreibung und für (den lächerlichen) Kreationismus. Es wird auch von Bedrohungen gegenüber kritische Journalisten, durch diese Gruppe berichtet. Auch wenn er wegen seines neuen Amtes (nach Druck von außen) vielleicht dort austreten sollte, muß er ja trotzdem deren wirres Weltbild vertreten. Wie kann ein solcher Mensch “unser Präsident” sein?

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Gezwitscher