Leiden kann so schön sein

Vor einigen Tagen habe ich erfreut einen Remix eines Songs entdeckt, der u.a. zum Soundtrack meiner Jugend gehört hat. Wer kennt heute noch die Talking Heads und einen ihrer größten Hits: Once In A Lifetime, die Ode an die Sinnkrise oder Hymne der Midlife Crisis?

Immerhin schon über 30 Jahre alt, hat dieser Song nichts von seiner musikalischen und inhaltlichen Ausstrahlung verloren. Geschrieben wurde er von David Byrne, Brian Eno, Chris Frantz, Jerry Harrison und Tina Weymouth und gemixt von Brian Eno. Das Lied ist einfach zu verstehen. Es handelt von den destruktiven Gedanken die einige Menschen, besonders mit (um es vorsichtig auszudrücken:) “konventionellen Lebensentwürfen” ereilen und diese in Frage stellen. Es ist auch Kritik an dem alleinigen Streben nach Erfolg und Reichtum, die, auch wenn sie erreicht werden, letztendlich inhaltsleer und deshalb: sinnlos und unbefriedigend sind.

Also, an alle Spießer – nehmt das!:

 

Hier noch eine Interpretation dieses Songs von David Byrne, live bei einem Konzert 2008:

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Gezwitscher